Interreligiöses

a_PortalErfurt

Das Portal der Predigerkirche in Erfurt

Joh. 1,5

“Das Licht kam in die Finsternis, und die Finsternisse hat´s nicht ergriffen.”

Web Design

 

 

    Interreligiöser Dialog

  • “Narrative Memorial Art - Jewish Humor as Strategy of Identification”, in: Yossi Goldstein (Hrg), Religion and Nationalism. The Struggle for Modern Jewish Identity, Ariel University 2014 (folgt)
  •  

  • “Blutige Transzendenz. Christusmord und Gott-Natur”, in: CRITICA Zeitschrift für Philosophie und           Kunsttheorie, hrsg. Dr. Julia-Constance Disser, Frankfurt 2013 http://www.critica-zpk.net/

 

    7a675cf9b2

    “Jüdischer Humor in Deutschland” in: Deutschland Archiv - Zeitschrift für das vereinigte Deutschland, hrsg. Dr. Marc-Dietrich Ohse, Bundeszentrale für politische Bildung, Hannover, Ausgabe 04/2012

     

    “The Long Shadow of the Holy Cross. Max Faerberboeck and his Christian-Jewish Love Story `Aimée and Jaguar´” in: Dorchain/ Felice Naomi Wonnenberg (Hrsg.), Contemporary Jewish Reality in Germany and its Reflection in Film, De Gruyter Berlin/ New York 2012

 

    “The Concept of “Morbid Beauty” as a Means to Portray “the Jew” in German Film” Interview mit Felice Naomi Wonnenberg, in: Dorchain/ Felice Naomi Wonnenberg (Hrsg.), Contemporary Jewish Reality in Germany and its Reflection in Film, De Gruyter Berlin/ New York 2012

 

    „Das Versagen der Väter. Religiöse Rebellion bei Gérard de Nerval“ in: MUT, Magazin für  Geschichte, Kultur und Politik, März 2010

 

    „Kein Abschied vom Himmel. Islam und Religionsfreiheit“, in: MUT, Magazin für Geschichte, Kultur und Politik, Februar 2010

 

    „Kermanis Kreuzigung. Warum Europa eine negative Theologie braucht“ in: MUT, Magazin für Geschichte, Kultur und Politik, Juli 2009

 

    „Vita activa – Die Prävalenz des tätigen Lebens bei Meister Eckhart“ auf www.eckhart.de, zugl. Vortrag im St. Thomas-Aquin-Zentrum in Strassburg, Meister-Eckhart-Gesellschaft 2006

 

    “Das übervolle Nichts - Der Gottesbegriff bei Meister Eckhart” in: Marburger Forum, Beiträge zur geistigen Situation der Gegenwart 2003

     

     

[Home] [Person] [Philosophie] [Monographien] [Essays] [Ethik] [Erkenntnis] [Politisches] [Interreligiöses] [Philo-Praxis] [Zitate] [Gedanken] [Gedichte] [Malerei] [Impressum]

“Ein grosser Pfaffe war neulich in Paris, der war anderer Meinung als ich, der riss den Mund auf und schrie laut.”

 

Meister Eckhart (1260-1326)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wissen

Dietrich von Freiberg, ein Zeitgenosse Meister Eckharts, hatte schon über 700 Jahre vor dem Schweizer Psychologen Carl Gustav Jung eine Art “Tiefenpsychologie” entwickelt, indem er erklärt, dass jeder Mensch männliche und weibliche Seelenanteile habe. Er begründete diese innovative Sicht mit Zitaten aus dem Neuen Testament.